Augenpflege – was Sie wissen sollten!

Die Augenpflege ist dann ratsam, wenn regelmäßig Symptome wie Brennen, Juckreiz, Rötungen oder Fremdkörpergefühle auftreten. Augentropfen und Augensalben haben dann die Aufgabe, den natürlichen Tränenfilm zu unterstützen und die Regeneration des Auges zu fördern. Diese Produkte sind freiverkäuflich in Apotheken erhältlich. Für den mehrfachen und regelmäßigen Gebrauch gibt es kleine Flaschen, für gelegentliche Anwendungen Einmalpipetten. Die Tropfen werden entweder auf die Hornhaut gegeben oder in den Bindehautsack getropft. Durch den Lidschlag wird der Wirkstoff im gesamten Auge verteilt. Bei der Anwendung reicht ein Tropfen pro Auge, da es nicht mehrere Tropfen gleichzeitig aufnehmen kann. Dadurch, dass Tropfen sehr dünnflüssig sind und nicht lange im Auge verbleiben, sollte die Anwendung mehrmals täglich wiederholt werden. Gele und Salben verbleiben durch ihre Konsistenz länger im Auge. Da bei der Anwendung von Salben ein Schleier auf dem Auge entsteht, sollte die Anwendung zur Nacht erfolgen. Auch nach Operationen oder Verletzungen, wenn eine Regeneration nötig ist, sollte die Anwendung damit erfolgen, damit die heilenden Wirkstoffe möglichst lange einwirken können.

 

Augengele können über den Tag angewendet werden. Der Vorteil ist, dass ein Schutzfilm auf dem Auge entsteht, und das Sehvermögen nicht negativ beeinflusst wird. Gele haben zusätzlich eine höhere Konzentration an Wirkstoffen. Vitamin A wird zur Regeneration von Hornhaut und Bindehaut eingesetzt. Zusätzlich unterstützt Vitamin A den Tränenfilm. Hyaluronsäure wird zur Befeuchtung der Augen bevorzugt, da sie im Körper natürlich vorkommt. Sie speichert sehr gut die Feuchtigkeit. Dexpanthenol hat ebenfalls feuchtigkeitsspeichernde Eigenschaften und ist zusätzlich wundheilungsfördernd. Augentrost kann bei leichten Entzündungen angewendet werden, hier gibt es feuchtigkeitsspendende und entzündungshemmende Effekte.

 

Zusätzlich sollte man auf eine ausreichende Trinkmenge achten. Bei Arbeiten am Bildschirm sollte regelmäßig eine kleine Pause eingelegt werden und auf das Blinzeln geachtet werden. Rauch reizt die Augen, daher möglichst nur in rauchfreien Zonen aufhalten. Menschen mit einer Sehschwäche sollten eine Brille tragen, denn Kontaktlinsen tragen auch zu einer Austrocknung des Auges bei.

 

Wir beraten Sie gerne, um geeignete Produkte zu finden. Bei weiteren Fragen und zur individuellen Beratung stehen wir Ihnen in der St. Georg-Apotheke jederzeit sehr gerne zur Verfügung.



Kostenlose Apps für Ihre Gesundheit

 

Medikamente mit dem Handy reservieren, Notdienst-Apotheken finden, Wechselwirkungen checken: Die Apps "Apotheke vor Ort" und "callmyApo" bringen den Service Ihrer Apotheke aufs Handy – kostenlos.

 


Apotheke

St. Georg Apotheke OHG

Gröpern 7, 38350 Helmstedt

Tel. 05351 6079

Fax 05351 41272

info@helmstedt-apotheke.de

 

Unsere Öffnungszeiten 
Mo, Di, Do, Fr  8.00-13.00 Uhr  und  15.00-18.30 Uhr
Mi  8.00-13.00 Uhr  und  15.00-18.00 Uhr
Sa  8.30-12.30 Uhr    

Wir beraten auch in

Englisch

Französisch

St. Georg